Verleihung der Ehrenplakette für Walter Dury

foto dury2006Der ehemalige Präsident des Pfälzischen Oberlandesgerichtes Zweibrücken, Walter Dury, hat die Ehrenplakette des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland erhalten.

Dury steht seit 1994 an der Spitze des Pfälzischen Verbands für Soziale Rechtspflege. Diese justiznahe Organisation versucht durch vielfältige Maßnahmen, Kriminalität in der Gesellschaft einzudämmen. Ihre Einrichtungen sind über die gesamte Pfalz verteilt.

Haupttätigkeitsfelder sind Arbeitsprojekte, pädagogische Maßnahmen, der Täter-Opfer-Ausgleich, Bekämpfung von Gewalt in engen sozialen Beziehungen sowie die Aktion "Schwitzen statt Sitzen", bei der Verurteilte Straftäter ihre Strafen durch gemeinnützige Arbeit abgelten.

 

Tagung: 04. November 2010, Landgericht Frankenthal - Ausstieg aus der Eskalationsspirale

Tagung: 04. November 2010, Landgericht Frankenthal

Ausstieg aus der Eskalationsspirale

Frau Dr. Martha Hüsgen-Adler und Frau Helga Heß-Müller - Strategien zur Deeskalation

Der Pfälzische Verband für Soziale Rechtspflege veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Präsidenten des Pfälzischen Oberlandesgerichts Zweibrücken eine zweite Tagung zu diesem Thema. Nach dem guten Erfolg einer entsprechenden Veranstaltung im Frühjahr in Zweibrücken sind diesmal die Angehörigen der Justiz und der Vereine für Soziale Rechtspflege in der Vorderpfalz angesprochen.

Die Referentinnen zeigen Umstände und Ursachen hinderlicher Eskalationssituationen auf, wie sie im Berufsleben täglich auftreten. Und sie erarbeiten mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen aktive Strategien zur Deeskalation, um unnötigen Stress zu vermeiden und den Arbeitserfolg zu erleichtern.

Die Tagung war ausgebucht.

Für 2012 wird eine Vertiefungstagung geplant.

Tagungstermin:

04.11.2010

Tagungsort:

Landgericht Frankenthal, Bahnhofstr. 33,  Konferenzraum

Veranstalter:

Pfälzischer Verband für Soziale Rechtspflege


Referentinnen:

Dr. Martha Hüsgen-Adler arbeitet als Fachärztin für psychotherapeutische Medizin und Psychotherapie in eigener Praxis in Pirmasens. Seit fast 30 Jahren ist sie auch im Bereich der Weiterbildung und Supervision tätig, u.a. auch im Bereich der Bewährungshilfe. Sie ist Lehrtrainerin und Supervisorin der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse.

Helga Heß-Müller ist seit 1982 als Dipl. Sozialpädagogin (FH) in verschiedenen Bereichen der Justiz tätig (Strafvollzug, Bewährungshilfe, Gerichtshilfe) . Hinzu kommt eine Ausbildung in systematischer Familienberatung und Basiskompetenz in Transaktionsanalyse. Zudem arbeitet sie nebenamtlich als Trainerin im Projekt "Contra Häusliche Gewalt" in Kaiserslautern.

KONTAKT

Sie haben Fragen zum PVSR?

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Ute Kühn

Telefon: 06332/450862
Fax: 06332/49061
E-Mail:  Ute.Kuehn@pvsr.de

PVSR © 2018. Alle Rechte vorbehalten